Image Image Image Image Image

Einladung zum Kunst am Bau Wettbewerb
für den offenen Vollzug der JVA Chemnitz
Abgabe Anfang Januar 2018

Herzliche Einladung ins Offene Atelier!
Sonntag, den 24. September 2017
von 12 – 18 Uhr
Briedelerstraße 7 (Hinterhof)
50969 Köln

Einladung zum Kunst am Bau Wettbewerb
für das Wissenschaftszentrum Straubing
durch das staatliche Hochbauamt Passau
Abgabe Ende September 2017
Mehr unter Galerie > Raumarbeiten.

Katalog III mit neuen Kunst am Bau Arbeiten
und aktuellen Zeichnungen ist
auf Bestellung jederzeit lieferbar.

Einladung zum Kunst am Bau Wettbewerb
an der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät
der Universität Leipzig.
Abgabe Ende Mai 2017
Mehr unter Galerie > Raumarbeiten.

Einladung zum Kunst am Bau Wettbewerb
an der Universitätsbibliothek Bamberg.
Abgabe Mitte April 2017

Fertigstellung der Arbeit “Naturkräfte” im
vier geschossigen Treppenhaus des
Emanuel-Felke-Gymnasium in Bad Sobernheim.
Mehr unter Galerie > Raumarbeiten.

Herzliche Einladung ins Offene Atelier!
Sonntag, den 11. September 2016
von 12 – 18 Uhr
Briedelerstraße 7 (Hinterhof)
50969 Köln

Einladung zum Kunst am Bau Wettbewerb
an der Universität Bayreuth.
Abgabe Mitte September 2016.
Mehr unter Galerie > Raumarbeiten

Einladung zum Kunst am Bau Wettbewerb:
Internationales Getränkewissenschaftliches
Zentrum Weihenstephan, Freising.
Abgabe Ende März 2016.
Mehr unter Galerie > Raumarbeiten.

Beitrag zum eingeladenen Wettbewerb für die
Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW
Standort Köln
Mehr unter Galerie > Raumarbeiten

Ausstellung | Domestic Space | PaperEdition
Zweigstelle Berlin | Lehrter Str. 37, 10557 Berlin
Eröffnung: 7.11.2015 17-19 Uhr
Dauer der Ausstellung: 7.11.-12.12.2015
Öffnungszeiten: Fr + Sa 14.00 -19.00 Uhr

In der JVA München Stadelheim
ist die Arbeit “Licht und Schatten”
erfolgreich realisiert worden.
Mehr unter Galerie > Raumarbeiten

In Neustadt/Wied ist die Wandmalerei
“… sprossendes Gras” für die Mensa
der Grundschule In der Aue fertig gestellt.
Mehr unter Galerie > Raumarbeiten.

Die Skulptur Lagerfeuer ist fertiggestellt und
vor der JH Leutesdorf aufgestellt worden.
Mehr unter Galerie > Raumarbeiten.

Einladung zum Kunst am Bau Wettbewerb
für das Berufsbildungszentrum Braunschweig
Abgabe September 2015

Zur Ausstellung des Josef Müller-Pauly Gedächtnis-Preis für Aquarellmalerei ist die Arbeit Gewusel XVI gewählt.
Eröffnung 15. Mai 2015 um 19 Uhr
im Stadtmuseum Weilburg.
Die Ausstellung läuft bis zum 7. Juni 2015.
Schlossplatz 1- 35781 Weilburg

Die Stahlskuptur “Lagerfeuer” ist im Wettbewerb für die Jugendherberge in Leutesdorf am Rhein
mit dem 1. Platz ausgezeichnet worden.
geplante Realisierung Frühjahr 2015
Mehr unter Galerie > Raumarbeiten.

Im Wettbewerb für den Lichthof in der JVA +OLG München ist die Arbeit “Licht und Schatten”
mit dem 1. Platz ausgezeichnet worden.
geplante Realisierung 2015
Entwurf unter Galerie > Raumarbeiten.

Mit der Idee “Lagerfeuer” Einladung zur 2. Stufe
des Wettbewerbs Jugendherberge Leutesdorf
Abgabe Mitte Februar 2015
Mehr unter Galerie > Raumarbeiten.

Ausstellungeröffnung in der Galerie BBK
Peterstraße 1 – 26121 Oldenburg
Donnerstag, den 22.1.2015 um 18 Uhr

Die Gemeinde Neustadt (Wied) hat den Entwurf
“… sprossendes Gras” für die Mensa der Grundschule “In der Aue” ausgewählt.
Realisierung 2015.
Mehr unter Galerie > Raumarbeiten.

Für die Akustikdecke der neuen Mensa in der Realschule Bad Kreuznach hat
der Entwurf “hin und weg” den 2. Platz belegt.
Mehr unter Galerie Raumarbeiten.

Der Entwurf “Gruppenkreise” wurde als 1. Preis für den eingeladenen Kunst am Bau Wettbewerb der Kinder-
tagesstätte “Rappelkiste” in Koblenz-Güls prämiert.
Realisierung 2014/2015.
Mehr unter Galerie Raumarbeiten.

Herzliche Einladung ins Offene Atelier!
Sonntag, den 28. September 2014
von 11 – 18 Uhr
Briedelerstraße 7 (Hinterhof)
50969 Köln

Einladung zum Kunst am Bau Wettbewerb
JVA + OLG München
Abgabe Mitte Dezember 2014.
Mehr unter Galerie Raumarbeiten.

Einladung zum Kunst am Bau Wettbewerb für die
Kita Rappelkiste in Koblenz-Güls.
Abgabe Anfang Oktober 2014.
Mehr unter Galerie Raumarbeiten.

Der Entwurf “Verbindung” ist für die Mehrzweckhalle
in Dittelsheim-Heßloch ausgewählt worden.
Fertigstellung November 2014..
Mehr unter Galerie Raumarbeiten.

An der Feuerwache Berlin Pankow ist der Fassadenentwurf “Schlauchreserve” erfolgreich
realisiert worden.
Mehr unter Galerie Raumarbeiten.

“Kunst am Bau, Projekte des Bundes 2006-2013″
Jovis-Verlag, Berlin 2014, ISBN 978-3-86859-246-7
Darin großzügig dokumentiert ist das
Projekt “Vernetzung”, Forschungszentrum Jülich.

Einladung zum Kunst am Bau Wettbewerb für die
Integrierte Gesamtschule (IGS) Salmtal.
Abgabe Ende August 2014.

Sonntag, den 13.10. Offenes Atelier 11 bis 18 Uhr
im Rahmen des Zollstockers Kultursonntags
Briedeler Straße 7 (Hinterhof)
50969 Köln-Zollstock

Der Entwurf “Schlauchreserve” ist als 1. Preis für den eingeladenen Kunst am Bau Wettbewerb der Feuerwache Berlin-Pankow prämiert worden.
Realisierung vorraussichtlich Frühjahr 2014.
Mehr unter Galerie Raumarbeiten.

Regina Kochs – Frank Rogge – Dieter Laue
am Sonntag 22. September 2013 von 11 bis 18 Uhr
Briedeler Straße 7 (Hinterhof)
50969 Köln-Zollstock

Einladung zum Kunst am Bau Wettbewerb für den Neubau der Polizeiinspektion Grafenau, Bayern
Abgabetermin 10. September 2013
Entwurf unter Galerie Raumarbeiten

Auswahlverfahren für Kunst am Bau am Neubau der Feuerwache Berlin – Pankow.
Einladung durch die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt, Berlin.
Abgabetermin Ende August 2013
Mehr unter Galerie Raumarbeiten.

18. Tag der Architektur in NRW
Erstmals öffnet das Forschungszentrum Jülich seine Türen: Sonntag, den 30. Juni 2013 von 10 bis 18 Uhr
Voranmeldung unter
www.fz-juelich.de/tagderarchitektur2013
Mehr unter Galerie Raumarbeiten.

Aus dem Wettbewerb für die Treppenhausgestaltung der Polizeiinspektion Ansbach, ist die Arbeit “Lichtungen” als 1. Preis hervorgegangen.
Zum Abschluss des Generalumbaus ist die Arbeit
2012 realisiert worden.
Mehr unter Galerie Raumarbeiten.

Im Verlag Die neue Sachlichkeit ist das Buch Regina Kochs, Kreisräume und Liniendichten mit einem Text von Ulli Seegers erschienen. Auf 72 Seiten ist die aktuelle Malerei von Regina Koch zu sehen.
www.neue-sachlichkeit.com
ISBN 978-3-942139-03-8 (16,80 Euro)

Die Wandgestaltung “Grünfelder” für die Bürgerhalle der Gemeinde Halsenbach / Hunsrück ist fertiggestellt.
Mehr unter Galerie Raumarbeiten.

Der Wettbewerbsbeitrag “Vernetzung” ist mit dem
1. Platz ausgezeichnet worden.
Heute konnte die Gestaltung auf der Außenfassade abgeschlossen und das Kunstwerk übergeben werden.
Mehr unter Galerie Raumarbeiten.

Alles fließt – verschlungene Wege
Ausstellungsdauer: 20. Februar – 20. März 2011
Öffnungszeiten: Donnerstag 11-18 Uhr und Sonntag 16-18 Uhr und nach Vereinbahrung
Galerie Hirtengasse, Hirtengasse 3, 90443 Nürnberg
Mehr unter Galerie Raumarbeiten.

Der WDR nimmt mit seinen Hörspielstudios 6+7
am Tag der Architektur am 2. + 3. Juli teil.
In diesem Rahmen ist auch die 2010 entstandene Wandarbeit “Schwingungen” zu sehen.
Führungen jeweils um 14 und um 15 Uhr im Funkhaus Wallrafplatz 5, 50667 Köln mit max. 30 Personen.
Mehr unter Galerie Raumarbeiten.

Die Köln-Düsseldorfer hat Ihr neues Schiff
MS Rhein Fantasie getauft und in Betrieb genommen.
Im innenliegenden Treppenhaus ist die Wandarbeit “Wasserlinien” zu sehen.
Mehr unter Galerie Raumarbeiten.

Köln Süd offen – Offenes Atelier
Samstag, den 30. April 2010
von 16 bis 18 Uhr
Sonntag, den 1. Mai 2010
von 14 bis 18 Uhr

Briedeler Straße 7 (Hinterhof) 50969 Köln-Zollstock

“Schnitt durch die Landschaft” hat beim Wettbewerb zur Ausgestaltung von 4 Sitzungssälen im Bundesministerium für Landwirtschaft, Ernährung und Verbraucherschutz in Berlin den 3. Platz belegt.
Alle Beiträge werden vom 26.3 bis zum 9.4.2009 in Berlin ausgestellt.
Mehr unter Galerie Raumarbeiten.

Götz Sambale und Regina Kochs im Stapelhaus
Eröffnung 14.Januar 2009, 20 Uhr
Begrüßung: Angela Spizig, Bürgermeisterin
Ausstellungsdauer 15.Januar – 13.Februar 2009
Öffnungszeiten Mo – Fr 10-13 + 14-17 Uhr,Di bis 19 Uhr
Stapelhaus, Eingang Mauthgasse 50667 Köln
Mehr unter Galerie Raumarbeiten.

Scroll to Top

To Top

Featured Projects

Vernetzung

By Regina

On 19, Mai 2011 | In | By Regina

Vernetzung

Fassadengestaltung im Forschungszentrum, Jülich
Eingeladerner Wettbewerb 1. Platz
Realisierung 2011
In Zusammenarbeit mit
Ralf Eckhoff, Maler + Designer, Leverkusen

Für die German Research School for Simulation Sciences (GRS) soll eine künstlerische Arbeit entwickelt werden, die sich auf das neue Gebäude bezieht und die dort geleistete Arbeit künstlerisch reflektiert. Die zu gestaltende zweigeschossige Wand der Außenfassade ist von zwei übereinanderliegenden schmalen Fenstern unterbrochen und eingerahmt zwischen einer leuchtend orangen Wandscheibe und einem gläsernen Eingangsbereich.

Vernetzung betitelt die Grundidee des künstlerischen Entwurfes: Das Studium an der GRS „vernetzt“ Elitestudenten aus verschiedenen Fachdisziplinen und führt sie aus aller Welt zusammen. In höchster Konzentration werden gemeinsam komplexe Gedankenmodelle für Simulationen entwickelt, in Programmen zusammengefasst und dann an einem der wenigen weltweit größten privat genutzten Supercomputer gerechnet.

Der Kreis ist Symbol für das Ganze, das Umfassende, das Komplexe – für äußerste Konzentration. In Jülich symbolisiert er auch das Zusammenkommen der Studenten aus aller Welt. Formal nimmt der Kreis die Rundung des Daches auf, ist an einer Seite angeschnitten und leitet in das Innere des Gebäudes hinein. Der Kreis hat eine ruhige, erdige Grundfarbe, die eine selbstverständliche Symbiose mit der seitlich vorhandenen orangen Wandfarbe eingeht.

Ein Netz ist dem Kreis eingeschrieben. Gedankenstränge aus unterschiedlichen Fachdisziplinen der Natur- und Ingenieurswissenschaften werden in der GRS zusammen geführt. Verschiedenste Persönlichkeiten aus allen Himmelsrichtungen “vernetzen“ sich im Studium der Simulation. Das Netz ohne Anfang und Ende, ist ein Ausschnitt, ist im Wachstum begriffen, ist nicht vollendet, sondern immer in kreativer Entwicklung und Erweiterung. Für die Linien ist die Farbe Grün treffend, die Farbe des Wachstums, die Farbe der Entwicklung.

Die Verknüpfungen im Netz verbildlichen Erkenntnisse, Ergebnisse und Lösungsansätze dieser verbundenen Gedankenstränge. Sie sind als Signalpunkte mit heller Farbigkeit hervorgehoben. Das Studium der Simulation ist neben Theorie und Experiment der dritte Hauptbestandteil für die Forschung und dementsprechend wichtig und zukunftsweisend für die Wissenschaft. Bildlich wird dies durch eine energetische Strahlkraft mit leuchtender Fernwirkung verdeutlicht.

Der Entwurf “Vernetzung“ spiegelt das Innenleben in der GRS auf der Gebäudehülle wider, stülpt es förmlich nach außen und unterstützt auf diese Weise die Präsenz des Studiums der Simulation in dem Forschungszentrum Jülich.

Fotos: Forschungszentrum Jülich, Detail: Regina Kochs